.

Willkommen beim DRK Ortsverein Tornesch

Liebe Teilnehmer/-innen und Mitglieder,

 

ab sofort, bis voraussichtlich Ende April 2020, werden alle Aktivitäten vorsichtshalber eingestellt, um der Verbreitung des Coronavirus entgegen zu wirken.

Auch die Kleiderkammer bleibt geschlossen.

Sie werden rechtzeitig über Änderungen von uns informiert.

 

*** Aktuelle Hilfsangebote im Rahmen der Corona-Krise ***

Schutzmaske

Unsere fleißigen, ehrenamtliche Helferinnen haben Schutzmasken genäht, die die Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus vermindern sollen.

Abgabe von Masken im POMM 91 von 10.00  -  12.00 Uhr
immer
Dienstag  -  Donnerstag (erster Termin 7., 8., 9. April 2020)         

Die Ausgabe erfolgt kontaktlos per Selbstbedienung. Um eine Spende wird gebeten.        

***

Viele ältere Menschen können nicht mehr nach draußen oder Besuch empfangen. Das kann schnell einsam machen. Wenn Sie vielleicht Kontakt aufnehmen möchten mit Angehörigen oder Freunden, ist ein Videotelefonat über das Internet eine gute Möglichkeit. So kann man sich nicht nur hören, sondern auch den Gesprächspartner von Angesicht zu Angesicht sehen.

Unser Ortsverein möchte Sie gerne telefonisch bei der Einrichtung eines Videogesprächs Schritt für Schritt unterstützen. Dazu müssen bestimmte Vorraussetzungen gegeben sein. So müssen Senioren, welche die DRK-Hilfestellung in Anspruch nehmen wollen, über einen Internetanschluss sowie einen mit Mikrofon und Kamera ausgestatteten Computer/Laptop oder ein Tablet/Smartphone verfügen. Zudem sollten Grundkenntnisse im Umgang damit vorhanden sein.

Eine vereinfachte Anleitung finden Sie hier... (Größe: 213 kB; Downloads bisher: 14; Letzter Download am: 06.04.2020) (Größe: 213 kB; Downloads bisher: 14; Letzter Download am: 06.04.2020)

Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei Manfred Irgens unter Telefon (0 41 22) 5 28 37 oder bei Ina Falke unter (0 41 22) 5 65 75 melden. Unter diesen Nummern stehen die beiden auch Interessierten zu Verfügung, welche das DRK bei diesem Unterfangen unterstützen möchten.

***

Die Stadt Tornesch informiert, dass Tornescher Bürger, die Angehörigen von Risikogruppen oder Menschen, die unter Quarantäne stehen, ihre Hilfe für Einkäufe, Gassigänge oder andere Erledigungenanbieten anbieten möchten, sich bei der Verwaltungsmitarbeiterin Heidi Gottschalk unter Telefon (0 41 22) 9 57 21 49 oder per E-Mail an info@tornesch.de melden können. Auch Hilfesuchende können sich an sie wenden. Frau Gottschalk ist montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr zu erreichen.

Über das Hilfsportal der Klaus-Groth-Schule auf der Schulhomepage kann ferner Kontakt zu hilfsbereiten Schülern hergestellt werden:

www.kgs-tornesch.de/SV-Hilfeportal.html

Powered by Papoo 2012
100297 Besucher